Besucher-Visum für Deutschland

Anmeldung erforderlich

Zu diesem Beitrag gibt es ein Video - kostenlose Anmeldung

Meine Lebensgefährtin sollte mich in Deutschland besuchen. Wir haben gerade die Ablehnung auf ihren Antrag erhalten. Dagegen will ich nun bei der Visa-Abteilung in Bangkok Widerspruch einlegen. Ich werde gern den Werdegang und meine Erfahrungen in dieser Sache hier schildern – wenn es interessant erscheint.

2 Reaktionen auf “Besucher-Visum für Deutschland”

  1. unbekannt

    Hallo ‘Strandläufer’,

    bezüglich eines Besuchervisums wird es für Bekannte und Freunde sehr schwierig.
    Die Deutsche Botschaft genemigt schon seit längerer Zeit nur noch Besuchervisen für Familienangehörige. Ich hatte sogar Schwierigkeiten bei einem Visum für die Schwester meiner Frau.
    Die einzige Möglichkeit eine Thailänderin nach Deutschland zu bekommen, ist ein Heiratsvisum. Wenn ihr dann nicht innerhalb einer gewissen Frist heitetet, muss die Frau wieder zurück nach Thailand, sonst wird sie ausgewiesen (inner freiwillig und rechtzeitig ausreisen, sonst wirds sehr teuer).
    Wenn sie ihre Freundin nur auf ein Besuchervisum einladen wollen, dann versuchen sie es über das Auswärtige Amt in Berlin, die sind die einzigen, die bei Besuchervisen die Botschaften überstimmen können.
    Ich gebe ihnen hier Mal die E-Mailadresse des Amtes 509-60@auswaertiges-amt.de

    Es wird trotzdem schwer. Sie müssen sehr glaubhaft machen, dass ihre Freundin zum Ende des Visums auch wieder nach Thailand zurück fliegt.
    Eventuell kann auch Frau Yaowaman helfen, sie arbeitet eng mit der Botschaft in Bangkok zusammen. Sie macht für Viele Thais Visaanträge etc., kostet aber Geldy.
    Ihre E-Mail ist sasho@googlemail.com

    Ich hoffe sie haben jetzt mehr Glück

    Mit freundlichem Gruß

    Ron

  2. unbekannt

    Hallo Ron,
    danke für die Hinweise. Ich habe inzwischen auch erkennen müssen, dass es gegenwärtig extrem schwierig ist, ein Besuchervisum zu bekommen. Hatte nach der Ablehnung an den Botschafter geschrieben und zwei Tage später eine recht ausführliche Begründung vom Leiter der Visa-Abteilung der Botschaft erhalten. Um nicht ein zweites Mal zu scheitern, versuchen wir jetzt einen anderen Weg. Ihre Schwester, seit Jahren in Schweden wohnhaft und mit einem Schweden verheiratet, wird Ende Mai nach Thailand fliegen und “vor Ort” für meine Lebensgefährtin ein Besuchervisum für Schweden beantragen. Dann sehen wir uns in Schweden und machen von dort einen Abstecher nach Deutschland. Ein gemeinsames Leben in D. ist sowieso nicht eingeplant, da ich in spätestens zwei Jahren nach Thailand gehe. Unser Haus haben wir dort ja bereits. Trotzdem vielen Dank für die Tipps. Vielleicht muss ich später doch noch einmal auf sie zugreifen ….

    Freundliche Grüße vom

    Strandläufer

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.